Johanneskirche in Leutenbach
am 04.11.2012

Konzertorchester Winnenden in der Johanneskirche

Ausschnitte aus Oratorium, Sinfonie und Oper

Leutenbach.
Das Konzertorchester Winnenden gastiert auf Einladung der evangelischen Kirchengemeinde Leutenbach in der Johanneskirche am Sonntag, 4. November. Beginn des Konzerts ist um 17 Uhr. Mit drei unterschiedlichen Ensembles gibt das Orchester Einblicke in Kammermusiken und in der Tutti-Besetzung in große Orchesterwerke. Mit von der Partie ist Organistin Eva Hammer, die Leitung hat Ralf Göltenbodt.

Der Aufführungsort in der Johanneskirche verspricht „sehr dicht“ am musikalischen Geschehen zu sein. Deutlich wird dies mit drei kleinen Ensembles des Orchesters. Ein Streichquartett und Klarinette unter Regie von Dr. Gerd Eicker sowie ein Holzbläserquartett und ein Blechbläserquartett musizieren Miniaturen von Robert Schumann, Wolfgang Amadeus Mozart und Engelbert Humperdinck. Sehr spannungsvoll dürfte dabei für die Zuhörer das Stück vom zuletzt genannten Komponisten sein: aus der Oper „Hänsel und Gretel“ wird der Abendsegen erklingen.

Sinfonisches in großer Besetzung gibt es mit der Introduktion aus dem Oratorium „Die Jahreszeiten“ von Joseph Haydn sowie zwei Sätzen aus der „Pariser Sinfonie“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Der Eintritt zum Vorabend-Konzert ist frei. Spenden sind für den Orgelbauförderverein Johanneskirche und die Orchesterarbeit bestimmt. Im Anschluss an das Konzert lädt die Kirchengemeinde zum Ständerling mit „Orgelbrötchen“ ein.

Weitere Informationen: Konzertprogramm

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.