Pressemitteilung zum Konzert
am 5. Mai 2013

Sinfonisches Konzert mit Musical-Melodien zum Winnender Wonnetag:

Klarinettenkonzert mit Andrea Enzmann und Musical-Melodien aus Les Misérables und Oklahoma

Das Konzertorchester Winnenden lädt zum Sinfonie-Konzert am Sonntag, 5. Mai, um 19.30  Uhr in die Hermann-Schwab-Halle ein. Unter Leitung von Ralf Göltenbodt führen die über 45 Mitwirkenden Werke für großes Sinfonieorchester  bis hin zur programmatischen Populärmusik erfolgreicher Musicals auf. Solistin des Konzerts ist Andrea Enzmann mit dem Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 2 in Es-Dur von Carl Maria von Weber.

20130123-002Als Solistin konnte das Orchester in diesem Jahr Andrea Enzmann verpflichten. Sie erhielt im Alter von  12 Jahren ihren ersten Klarinettenunterricht bei Rudolf Mauz an der Tübinger Musikschule. Es folgte ein Musikstudium  an der Musikhochschule Trossingen bei Prof. Waldemar Wandel und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz bei Prof. Stefan Schilling. Kammermusik-, Orchester- und Meisterkurse rundeten ihr Studium 2006 ab. Danach absolvierte sie eine Ausbildung zur Atempädagogin in München bei Dr. Anne Schaeffer-Riedl. Heute ist sie freischaffende Künstlerin und unterrichtet an den Musikschulen Pliezhausen, Esslingen und Fellbach. Mit Webers zweitem Klarinettenkonzert zeichnen die Winnender Liebhabermusiker eine weit ausladende Orchestereinleitung und bringen großes Format auf die Bühne. Virtuosität  und Brillanz der Klarinettistin verspricht der zweite Satz in einer Romanze mit düsterer Ballade und Rezitativ, der letzte Satz – in Form einer Polonaise – bietet der Solistin genügend Raum, ihr Können und das klangschöne Instrument darzustellen.

Schon der Beginn des Konzerts versetzt die Hörer zur Jahreszeit passend in den Frühling. Aus Joseph Haydns Oratorium „Die Jahreszeiten“ interpretiert das Orchester die Introduktion „Der Frühling“.

Der zweite Teil ist großen Musicalerfolgen gewidmet. Mit Ausschnitten aus „Les Misérables“ nach Victor Hugos Romanvorlage (Musik: Claude Michel Schönberg) und Richard Rogers „Oklahoma!“ zeigt sich das Orchester im poppigen und modernem Gewand. Beide Titel sind erfolgreich  verfilmt, Les Misérables ist jüngst mit großen Filmpreisen prämiert  worden und läuft aktuell in den Kinos.

Das Konzert ist eine gute Gelegenheit, den Winnender Wonnetag glanzvoll ausklingen zu lassen. Saalöffnung ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zu jedem Werk gibt es eine ausführliche Einleitung von Dr. Gerd Eicker im ausgelegten Konzertbegleiter des Orchesters.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.